Thanksgiving – das traditionelle Familienfest in den USA

November 2015 Thanksgiving-Truthahn

Rezept: Traditioneller Thanksgiving-Truthahn mit Füllung

 

Für viele Menschen in den USA ist Thanksgiving ein Feiertag, der im Allgemeinen mit einem Festessen, einem verlängerten viertägigen Wochenende, Football-Spielen, Paraden und Familienzusammenkünften verbunden ist. Ursprünglich jedoch war “Thanksgiving” ein Dankfest. In der Zeit nach der Ankunft des Schiffes Mayflower in Plymouth Rock am 11. Dezember 1620 verloren 46 der ursprünglich 102 Kolonisten ihr Leben. Nur mit Hilfe von 91 Indianern überlebten die verbliebenen Pilgerväter den harten Winter und konnten sogar im darauffolgenden Winter eine reiche Ernte einbringen. Dies nahmen die Pilgerväter und die amerikanischen Ureinwohner zum Anlass, um ein drei Tage andauerndes englisches Erntedankfest - ein "Thanksgiving" - zu feiern.
Heutzutage ist Thanksgiving ein staatlicher Feiertag, an dem mit religiösen Gebräuchen und einem traditionellen Truthahn-Essen an das Erntedankfest der Pilgerväter erinnert wird.  Er findet immer am vierten Donnerstag im November in den USA statt.  
Bei diesem Anlass versammeln wir uns, einfach gesagt, im trauten Kreis unserer Familie und Freunde, um eine Truthahn-Mahlzeit mit vielen Beilagen miteinander zu teilen, zu deren Abschluss die traditionellen Kuchen oder "Pies" serviert werden. Dabei gedenken wir der vielen Dinge, für die wir dankbar sein können.
Hier ist ein Rezept für einen traditionellen Thanksgiving-Truthahnbraten.  Es eignet sich hervorragend als Mahlzeit für den Herbst oder den Winter.
Traditioneller Thanksgiving-Truthahn mit Füllung

 

Sie benötigen:
 
ca. 5,4 kg ganzer Truthahn (ohne Hals und Innereien)
5 Tassen (ca. 1,2 l) Truthahn- oder Geflügelfond
1 Fertigfüllung (ca. 340 g) aus getrocknetem Brot (oder 1 getrocknetes und gewürfeltes Weißbrot)
1 große gehackte Zwiebel
4 gehackte Stangen Staudensellerie
4 Teelöffel getrockneter Salbei
1 Stück Butter

 

Bereiten Sie die Füllung gemäß den Angaben auf der Packung zu und stellen Sie sie in einer großen Schüssel zur Seite.
Entfernen Sie die Innereien und den Hals des Truthahns, und stellen Sie diesen beiseite.  Spülen Sie den Truthahn unter laufendem Wasser und tupfen Sie ihn trocken.
Würzen Sie den Truthahn mit Salz und Pfeffer.  Stellen sie ihn beiseite.
Heizen Sie den Backofen auf 175°C vor.
Braten Sie die Zwiebel in einer Pfanne mit Butter an und fügen Sie den gehackten Sellerie hinzu.  Lassen Sie die Zwiebel glasig werden.
Nehmen Sie die Pfanne vom Herd, fügen Sie den Salbei hinzu und vermengen Sie das Ganze mit der Truthahnfüllung (oder dem Brot); geben Sie nach und nach den Geflügelfond hinzu (immer 1/4 l auf einmal).  Befüllen Sie den Truthahn mit der Füllung.  Falls etwas Füllung übrig bleibt, können Sie den Hohlraum des Halsstückes damit befüllen.  (Übrig gebliebene Füllung können Sie auch zusammen mit Geflügelfond in einem geschlossenen Topf kochen lassen.)
Verschließen Sie die Füllöffnung mit kleinen Spießen.
Binden Sie die Schenkel zusammen und drücken Sie die Flügel möglichst eng an den Körper, um ein Anbrennen zu vermeiden.  Buttern Sie die Außenseite des Truthahns vollständig ein und schieben Sie ihn in den Backofen.  Die Garzeit des Truthahns beträgt ca. 20 Minuten pro 500 g; bei kleineren Truthähnen können Sie die Garzeit entsprechend anpassen.
Braten Sie den Truthahn gegebenenfalls mit Wasser (und Zwiebeln) in einem Bräter an, bis die Haut eine helle goldgelbe Farbe annimmt.  Decken Sie den Braten locker mit einer Aluminiumfolie ab.  Nehmen Sie die Abdeckung in den letzten 45 Garminuten ab, damit der Truthahn bräunen kann.  Begießen Sie den Truthahn beim Garen mit Flüssigkeit und fügen Sie bei Bedarf Flüssigkeit hinzu.
Die Innentemperatur des Truthahns sollte 80°C und die der Füllung 75°C betragen.
Sie können die Innereien und den Hals auf dem Herd sanft kochen lassen, um aus dem Fond eine Soße herzustellen.
Nehmen Sie den Truthahn nach Ende der Garzeit aus dem Ofen und lassen Sie ihn vor dem Anschneiden 20 Minuten lang ruhen  
Der Thanksgiving-Truthahn wird mit Kartoffelpüree, Süßkartoffeln, verschiedenen Gemüsesorten und Cranberry-Sauce serviert.  Als Dessert gibt es meistens Apfel- oder Kürbiskuchen. Guten Appetit!