BINDER als Ideengeber für Superkrankenhaus

März 2022 BINDER als Ideengeber
Michael Binder-Pfaff mit Prof. Dr. József Bódis

BINDER als Ideengeber für ungarisches Superkrankenhaus 

 

Im Frühjahr 2022 stattete eine ungarische Delegation um Prof. Dr. József Bódis, Ungarns Staatssekretär für Hochschulbildung, BINDER einen Besuch ab. Die sechsköpfige Gruppe, bestehend hauptsächlich aus Ärzten, bereiste Deutschland mit dem Ziel, sich für die konkrete Umsetzung eines geplanten Superkrankenhaus in Budapest inspirieren zu lassen.

 

Der Kontakt kam durch ein Treffen aus dem Vorjahr zustande: Im Oktober war Bódis Amtsvorgänger und heutiger Minister für Innovation und Technologie, Prof. Dr. László Palkovics, bei BINDER zu Gast. Empfangen von Vice President Michael Binder-Pfaff, zeigte sich Bódis sehr beeindruckt von der Vielfältigkeit des Unternehmens – denn BINDER-Geräte können in sehr vielen Forschungsbereichen eingesetzt werden, unter anderem im medizinischen Bereich.

 

Aktuell plant die ungarische Regierung insgesamt drei Superkrankenhäuser im Großraum Budapest, welche in Zukunft die medizinische Versorgung für die insgesamt 3 Millionen Menschen leisten sollen. Dieses Jahr erfolgte die Baugenehmigung für das erste Krankenhaus, welches als Pilotprojekt dient. Auf Empfehlung des Ministers Palkovics holte sich das Planungsgremium bei seinem Besuch wertvolle Informationen zu anstehenden Innovationen ab, die es bei der Planung eines solchen Großprojekts zu berücksichtigen gilt.

 

„Kontakte wie diese sind für uns in der aktuellen Phase der Planung besonders wichtig, denn Unternehmen wie BINDER sind als Innovationstreiber ganz nah dran an den anstehenden Trends“, so Bódis. Nur so könne gewährleistet werden, auf dem allerneuesten Stand zu planen und zu bauen. Binder-Pfaff zeigte sich stolz, „durch unseren Innovationsgeist einen kleinen Beitrag zur Entstehung eines solch ambitionierten Projekts“ leisten zu können.