Vom 5-Mann-Betrieb zum Global Player

März 2015 Made in Germany - Vom 5-Mann-Betrieb zum Global Player

Das Tuttlinger Familienunternehmen BINDER GmbH entwickelte sich vom 5-Mann-Betrieb zum Global Player mit 400 Mitarbeitern. Heute ist BINDER in über 135 Ländern präsent.

 

 

Tuttlingen, März 2015 – Die Herkunftsbezeichnung „Made in Germany“ hat einen hohen Stellenwert auf den internationalen Märkten und gilt weltweit als Gütesiegel für Spitzenqualität. Auch die Tuttlinger BINDER GmbH, der weltweit größte Spezialist für Klimaschränke und Inkubatoren für das wissenschaftliche und industrielle Labor, setzt auf die Fertigung im eigenen Land. „Kompromisslose Qualität ist unser höchstes Credo. Um diese zu gewährleisten, produzieren wir ausschließlich in Deutschland“, so Geschäftsführer Peter M. Binder. Kein Gerät verlässt das Werk in Tuttlingen ohne vorher die hundertprozentige Endkontrolle durchlaufen zu haben. Fundiertes Ingenieurwissen, langjährige Erfahrung und höchste Qualitätsansprüche „Made in Germany“ sind die wichtigsten Säulen in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens. In den 30 Jahren seines Bestehens entwickelte sich das Familienunternehmen von einem 5-Mann-Betrieb zum Global Player mit dato 400 Mitarbeitern. Rund 22.000 Geräte verlassen alljährlich das Werk und kommen weltweit in Laboren und Industrieunternehmen zum Einsatz, um die Reaktionen verschiedenster Produkte auf äußere Einflüsse zu testen. Das Unternehmen  verfügt über ein weltweites Vertriebsnetz mit eigenen Niederlassungen in New York, Moskau, Hong Kong und Shanghai und ist in über 135 Ländern präsent. Diese Beratung vor Ort sowie eine ausgeprägte Kundenorientierung ist ein weiterer Grund für den weltweiten Erfolg von BINDER. Damit verknüpft sind laut Peter M. Binder aber auch noch weitere Garanten für den nachhaltigen Aufstieg des Unternehmens: „Unsere hochmodernen Anlagen sind im Hinblick auf unsere breite Produktionspalette auf größtmögliche Effizienz und maximale Präzision ausgerichtet. Wir legen großen Wert auf Innovationen, sowohl hinsichtlich der Geräte als auch in Bezug auf die Fertigungsprozesse.“ Die BINDER GmbH hat sich innerhalb weniger Jahre fest auf dem Weltmarkt positioniert und ihre globale Präsenz deutlich ausgebaut. 80 Prozent der Jahresproduktion von BINDER gehen ins Ausland. Die Kernmärkte des Unternehmens liegen in Europa. In Asien erwirtschafte die BINDER GmbH beinahe ein Drittel ihres Umsatzes und verbucht zudem ein kontinuierliches Wachstum auf dem amerikanischen Markt.