Neue BINDER-Innovation: die Fail-Safe-Funktion

Oktober 2019 Proben sind zu jeder Zeit sicher

BINDER schaut voraus

Die Inkubatoren von BINDER gelten als die besten auf dem Markt. Warum ist das so? Die Antwort ist im ersten Schritt ganz einfach: Sie sind so einfach wie möglich aufgebaut und dadurch extrem sicher. Das Risiko, die Kulturen im Inkubator zu kontaminieren, wird auf ein Minimum reduziert.

 

Doch die BINDER-Kunden sind anspruchsvoll und wollen es genauer wissen. Und genau dann kommen die innovativen Features von BINDER ins Spiel, wie beispielsweise die CO2 -Fail-Safe-Funktion, die den Unterschied ausmachen.

 

Der Nutzen der Fail-Safe-Funktion ist, dass die CO2 -Konzentration im Falle eines Sensor-Defekts in einem Bereich gehalten wird, der das Überleben der Zellkulturen ermöglicht.

 

Das Prinzip der Fail-Safe-Funktion beruht darauf, dass die CO2 -Regelung bei Sensorausfall sofort gestoppt wird, um ein Überbegasen zu verhindern. Gleichzeitig wird eine CO2 -Steuerung aktiviert, die auf Basis von fest hinterlegten CO2 -Stellgraden ein Absinken des CO2 -Gehaltes verhindert.

 

Selbstverständlich wird der User per Alarm über alle aktiven Kanäle informiert, falls ein Defekt vorliegt. Es gibt ein optisches und akustisches Alarmsignal - allerdings kann sich der Alarm auch über die Haus-Alarmanlage sowie über die APT-COM 4 bemerkbar machen. So stellt BINDER sicher, dass die Proben eines Wissenschaftlers selbst ein nicht überwachtes Wochenende trotz Sensordefekts überstehen und die wertvollen Zellen nicht durch ein technisches Problem verlorengehen.

 

Mit dieser Innovation hat BINDER erneut seine Klasse auf dem Inkubatoren-Markt unter Beweis gestellt.