Gleichmäßige und aktive Befeuchtung

September 2019 Beste Bedingungen

CO2 -Inkubator:   „der beste auf dem Markt“

 

Der CO2 -Inkubator CB 170 von BINDER hat viele Stärken. Produktmanager Dr. Jens Thielmann meint sogar: „Er ist der beste auf dem Markt.“ Und das aus zweierlei Gründen: Zum einen verfügt der neue CB über eine aktive Befeuchtung als Option und zum anderen über eine natürliche Konvektion, die zu einer gleichmäßigen Luftverteilung im Inneren des Simulationsschranks führt.

 

Der CB 170, der in Tuttlingen hergestellt wird, verfügt somit über ein perfektes Antikontaminationskonzept.  Daher ist es wenig verwunderlich, dass immer mehr Kunden von dem Brutschrank begeistert sind. Und es funktioniert so: Die Zellkulturen befinden sich in einem flüssigen Nährmedium. Wichtig ist nun, dass die Flüssigkeit, in der sich die Zellen befinden, nicht verdunstet, und dies erzielt man am besten, indem man dem Simulationsschrank 95 Prozent Feuchte zuführt. Durch die wasserdampfgesättigte Feuchte verdunstet die Flüssigkeit, die die Zellen umgibt, nicht.

 

Die BINDER GmbH hat für die aktive Befeuchtung die ideale Lösung gefunden: Durch einen angeschlossenen Wasserbeutel und über eine Pumpe, die das Wasser in den Dampferzeuger bringt, wird die aktive Befeuchtung reguliert. Der Kunde hat sogar die Möglichkeit, den Beutel sowie den Schlauch selbst auszutauschen. Der Vorteil ist, dass sich im Inneren des Brutschrankes keine Wasserschale mehr befindet. Daher wird die Kontaminationsgefahr weiter eingeschränkt bis gegen null. Die gleichmäßige Luftverteilung von BINDER hat zudem den Vorteil, dass es keinen Ventilator gibt, der Sporen aufwirbelt.

 

Mit dem neuen CB 170 geht der Anwender auf Nummer sicher und gleichzeitig kann er sich auf erfolgreiche Arbeiten im Bereich der Zellkultivierung freuen. Wer mit Zellen arbeitet, sollte sich die besten Bedingungen ins Haus holen, denn nichts ist empfindlicher als die Bebrütung von Zellkulturen.