13 neue Auszubildende starten bei BINDER

September 2015 Gruppenfoto der neuen BINDER Azubis 2015

Ausbildung und duales Studium garantieren beste Qualifikationen

 

 

Tuttlingen, 3. September 2015 – Auch in diesem Jahr starteten bei der BINDER GmbH 13 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium am Standort Tuttlingen. Der weltweit größte Spezialist für Simulationsschränke engagiert sich sehr in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Den Jugendlichen wird eine Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten in unterschiedlichen kaufmännischen und technischen Berufen sowie dualen technischen Studiengängen angeboten. Das attraktive Angebot spiegelt sich auch in den stetig steigenden Zahlen der Neuanfänger wider. So hat sich die Zahl der Auszubildenden allein in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Begannen damals noch 20 Auszubildende bei BINDER sind es heute bereits 42 Berufseinsteiger verteilt auf alle Jahrgänge.

Am Einführungstag hieß Personalleiter Peter Winterhalder die Auszubildenden und ihre Familien willkommen. „Wir setzen seit Jahren auf Nachwuchs aus dem eigenen Haus. BINDER bietet fundierte Ausbildungsmöglichkeiten nach dem dualen Prinzip“, so Winterhalder und ergänzt: „Mit dem Fachwissen und den Qualifikationen, welche junge Leute bei uns erwerben, sind sie bestens auf ihr Berufsleben vorbereitet. Die Ausbildung ist ein hervorragender Einstieg, im Anschluss gibt es in einem internationalen Unternehmen wie BINDER erstklassige Entwicklungsmöglichkeiten.“ Erfahrungsgemäß werden alle interessierten und engagierten Auszubildenden übernommen. Ihnen bietet sich dann die Möglichkeit, im Unternehmen vor Ort oder in einer seiner zahlreichen internationalen Niederlassungen einen interessanten Arbeitsplatz zu finden. In der ersten Woche durchliefen die Jugendlichen ein vielseitiges Einführungsprogramm. Neben IT-Schulungen, Sicherheitsunterweisungen sowie einem Knigge-Seminar nach BINDER-Richtlinien gab es für die Neulinge noch eine Betriebsrallye, die von den anderen Ausbildungsjahrgängen zum Kennenlernen der verschiedenen Abteilungen organisiert wurde.

Zum Ende der Einführungswoche nahmen alle vier Jahrgänge gemeinsam mit ihren Ausbildern an einem zweitägigen Team-Training mit Übernachtung in der Lochmühle in Eigeltingen teil. „Wir möchten ihnen die Chance geben, von Anfang an ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln“, erklärt Ausbildungsleiter Timo Haag. So seilten sich die Teams 35 Meter in einem Steinbruch ab, genossen die wilde Fahrt mit dem Flying Fox und gerieten im Survival Training an ihre körperlichen und psychischen Grenzen. Trotz der Anstrengungen tat dies der guten Laune keinen Abbruch, alle Beteiligten hatten viel Spaß und starteten hochmotiviert in ihre Ausbildung. 

 

Wir setzen seit Jahren auf Nachwuchs aus dem eigenen Haus. BINDER bietet fundierte Ausbildungsmöglichkeiten nach dem dualen Prinzip.

Peter Winterhalder, Personalleiter bei BINDER