BINDER Absolventen ernten viel Lob bei Zeugnisübergabe

April 2017 Die BINDER Absolventen 2017
Die BINDER Absolventen 2017

Berufseinsteiger finden bei BINDER einen sicheren Arbeitsplatz

BINDER GmbH entlässt sieben Auszubildende in die Berufswelt.

 

Nach dreieinhalb und viereinhalb Jahren Ausbildungszeit entließ die BINDER GmbH, der weltweit größte Spezialist von Simulationsschränken für das wissenschaftliche und industrielle Labor, Ende März sieben Auszubildende in die Berufswelt. Ausbildungsleiter Timo Haag und Personalleiter Uwe Werner begrüßten die Absolventen zur Zeugnisübergabe in den Räumlichkeiten im Gänsäcker in Tuttlingen. „Es ist für mich sowohl ein freudiger als auch ein trauriger Anlass, so gute Auszubildende zu entlassen. Aber ich freue mich umso mehr, dass jeder von Euch die Chance bekommt bei BINDER weiter zu machen“, drückte Timo Haag sein Empfinden aus. „Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Aber auch die Herrenjahre beginnen nicht gleich nach der Ausbildungszeit. Das Lernen wird Sie ein Leben lang begleiten“, richtete der Personalleiter seine Worte an die Absolventen.

 

Persönlich wurde jeder Abgänger beglückwünscht und bekam Zeugnis, Bild und Geschenk überreicht. Zu den Abgängern gehören Manuela Dilger (Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation), Manuel Rösch, Fabian Rock, Kai Fuchs (Mechatroniker), Denise Lang, Maximilian Eisele (Industriemechaniker) und Mario Husseck (Industriemechaniker und Studium Plus). Alle Berufseinsteiger können sich über einen guten Abschluss freuen. Über besonders gute Leistungen konnten sich Manuel Rösch (Belobigung) und Mario Husseck (Gesamtnote 1,5) freuen. Alle Absolventen werden von BINDER übernommen und verstärken die Teams in den Bereichen Service, Endkontrolle, Konstruktion, Blechfertigung und Umbau.

 

Ein großes Lob von den Auszubildenden ging auch an die beiden Ausbildungsleiter Timo Haag und Robert Pejakic. „Vielen Dank für die tolle Zeit bei Euch. Es ist nicht selbstverständlich, dass Auszubildenden so viel Vertrauen und Hilfsbereitschaft entgegengebracht werden. Wir haben uns vom ersten Tag bei BINDER wohlgefühlt“, kamen die ehrlichen Worte von Mario Hussek.

„Bleibt immer strebsam. Wenn Eure Bereitschaft zum Lernen da ist, stehen Euch in Zukunft alle Türen offen“, gab Betriebsrat Anton Rauh den Neulingen mit auf den Weg. Er betonte, dass es auch für das Unternehmen BINDER wichtig sei, dass gute, junge Leute nachrücken und die „alte Garde“ unterstützen.

 

Über die BINDER GmbH

BINDER ist weltweit der größte Spezialist für Simulationsschränke für das wissenschaftliche und industrielle Labor. Mit den technischen Lösungen trägt das Unternehmen wesentlich dazu bei, die Gesundheit und Sicherheit der Menschheit nachhaltig zu verbessern. Das Produktprogramm eignet sich sowohl für Routineanwendungen als auch für hochspezifische Arbeiten in Forschung und Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung. Mit derzeit ca. 400 Mitarbeitern weltweit und einer Exportquote von 80% erzielte BINDER in 2016 einen Umsatz von über 63 Mio. Euro.

 

1. Reihe, v.l. Robert Pejakic, Manuel Rösch, Maximilian Eisele, Timo Haas

2. Reihe, v.l.: Manuela Dilger, Fabian Rock, Mario Husseck, Kai Fuchs, Denise Lang

3. Reihe: Personalleiter Uwe Werner