Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden

September 2016 Neue BINDER-Azubis

Tuttlingen, September 2016 – Auch in diesem Jahr begann für elf Auszubildende am 1. September bei der BINDER GmbH ein neuer Lebensabschnitt. Sie starteten beim weltweit größten Spezialisten für Simulationsschränke für das wissenschaftliche und industrielle Labor in ihren ersten Ausbildungstag. Eine Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten in unterschiedlichen kaufmännischen und technischen Berufen steht den Jugendlichen zur Auswahl. Das Tuttlinger Unternehmen engagiert sich sehr in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung und setzt auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen. „Für uns ist es ein elementarer Bestandteil unserer Firmenphilosophie, verstärkt auf eigene Nachwuchskräfte zu setzen, zielorientiert und effizient auszubilden und die Mitarbeiter langfristig an unser Unternehmen zu binden“, sagt Ausbildungsleiter Timo Haag im Rahmen der Einführungsveranstaltung, bei der die Auszubildenden und ihre Familien in der BINDER-Familie willkommen geheißen wurden. In der ersten Woche durchlaufen die Jugendlichen ein vielseitiges Einführungsprogramm. Neben IT-Schulungen, Sicherheitsunterweisungen sowie einem Knigge-Seminar nach BINDER-Richtlinien gibt es für die Neulinge noch eine Betriebsrallye, die von den anderen Ausbildungsjahrgängen zum Kennenlernen der verschiedenen Abteilungen organisiert wird. „Unsere Intention ist immer, die eigenen Nachwuchskräfte auszubilden“, so Timo Haag. „Wenn die Leistungen, das Engagement und das Verhalten während der Ausbildung stimmen, unterbreiten wir unseren Azubis in der Regel auch ein Übernahmeangebot“. Den Berufsanfängern bietet sich dann die Möglichkeit, mit einem interessanten Arbeitsplatz in die Zukunft zu starten – bei BINDER vor Ort oder in einer der Niederlassungen weltweit.

 

Ein Highlight erwartet die neuen Auszubildenden zum Ende der Einführungswoche. Dann nehmen alle vier Jahrgänge gemeinsam mit ihren Ausbildern an einem zweitägigen Team-Training mit Übernachtung in der Lochmühle in Eigeltingen teil. „Teamgeist und Fair Play sind für uns essentiell, denn letztendlich ist das Betriebsklima maßgeblich dafür verantwortlich, ob sich Mitarbeiter wohlfühlen“, erklärt Timo Haag, „und das möchten wir den Auszubildenden von Anfang an vermitteln.“

 

Für uns ist es ein elementarer Bestandteil unserer Firmenphilosophie, verstärkt auf eigene Nachwuchskräfte zu setzen

Timo Haag, Ausbildungsleiter