Merkzettel (0) Login

„Made in Germany“ – 100% Endkontrolle

Made in Germany - BINDER überlässt nichts dem Zufall - Seriengeräte durchlaufen 100% Endkontrolle

 

 

Bis zu 180 BINDER Schränke laufen in den Produktionshallen der BINDER GmbH in Tuttlingen täglich vom Band. Von der Stanzerei, Biegerei über die Schweißerei und Vormontagen treffen die Bauteile in der Endmontage aufeinander. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Gehäuse, Innenkessel, Türen, Regler und Sensoren werden an diesem Ort zu einer Einheit. Beherrscht von den Farben lichtgrau und rot unterscheiden sich die Schränke auf den ersten Blick nicht wesentlich voneinander. Jedoch stecken hinter jeder Produktreihe unterschiedliche Technologien.  Einzigartig ist die Serienfertigung auf die sich die BINDER GmbH spezialisiert hat. Einzelne Arbeitsschritte sind dadurch präzise aufeinander abgestimmt und jeder Handgriff optimiert. Durch diese Fertigungsweise und einer 100% Endkontrolle wird der hohe Qualitätsanspruch der BINDER GmbH sichergestellt.  
Aus diesem Grund verlässt kein Schrank das Werk in Tuttlingen bevor es nicht auf Herz und Nieren geprüft wurde. Ob Inkubator, Wärmeschrank, Ultra-Tiefkühlschrank oder Klimaschrank - jeder BINDER Schrank durchläuft eine penible Qualitätskontrolle. Nach Fertigstellung wird jedem Gerät ein detailliertes Prüfblatt beigelegt, um sich einer gewissenhaften Endkontrolle zu unterziehen. Das Prüfblatt entspricht der Norm DIN EN 61010-1 des VDE (Verband Deutscher Elektrotechnik) und legt die Richtlinien der allgemeinen Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte fest. Jedes Gerät wird Schritt für Schritt nach Anweisung der Sicherheitsanforderungen getestet und die Ergebnisse präzise dokumentiert. Dabei werden verschiedene Parameter geprüft und in einer Datenbank archiviert. Zusätzlich wird ein Hochspannungstest bei 1400 Volt durchgeführt, um die Schränke auf ihre Hochspannungsfestigkeit, PE Widerstand und Isolationswiderstand zu überprüfen. An verschiedenen Stationen werden weitere technische Eigenschaften wie Gasanschluss, Befeuchtung oder Sensorik auf ihre Funktionalität getestet. „Durch die lückenlose Dokumentation jedes einzelnen Schranks können wir zu jedem Zeitpunkt die fehlerfreie Funktion belegen“, erklärt Teamleiter der Endkontrolle, Andreas Funck. Jede Eventualität wird bei der Prüfung berücksichtigt, um mögliche Fehler zu orten und zu eliminieren.
Nur wenn das Gerät die Prüfanforderung erfüllt, macht sich der Schrank auf den Weg zum Kunden. Mit der 100% Endkontrolle bleibt die BINDER GmbH dem Bekenntnis „Made in Germany“ treu. Höchste Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit steht für den Premiumanbieter immer im Vordergrund.

 
Die folgenden Artikel könnten Sie auch interessieren:

November 2016

BINDER WORLD 2016

In unserer Firmenzeitschrift BINDER WORLD haben wir einen Jahresrückblick mit unseren Highlights für Sie zusammengestellt.

mehr >

Oktober 2016

Isolator mit integriertem Inkubator

In einem in Europa bislang einzigartigem Sicherheitskonzept für Reinräume zur Züchtung von menschlicher Haut spielt ein BINDER Inkubator eine wichtige Rolle.

mehr >

Oktober 2016

Rezept Zwiebelkuchen

Die Tradition, im September neuen Wein und frischen warmen Zwiebelkuchen zu genießen, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Wir haben ein leckeres traditionelles Rezept für schwäbischen Zwiebelkuchen.

mehr >