Großes Interesse an BINDER auf der ACHEMA

Juni 2018 Besucheransturm am BINDER-Stand

Der BINDER-Fortschritt kommt auf der ACHEMA gut an

 

Unter dem Motto „Aufbruch in die Zukunft" hat sich die BINDER GmbH den vielen tausend Besuchern auf der ACHEMA präsentiert. Mit Erfolg: Die Resonanz am 131 Quadratmeter großen Messestand war so groß, dass die BINDER-Mitarbeiter kaum zu einer Verschnaufpause kamen. Im Fokus des Interesses standen die neuen Geräte, die das Tuttlinger Unternehmen mit nach Frankfurt gebracht hatte. Die zehn Simulationsschränke, die am in Rot und Weiß gehaltenen Messestand der Öffentlichkeit präsentiert wurden, überzeugten durch neue Technologien, Funktionen und einem hohen Bedienkomfort.

 

Mit gespannten Blicken schauten die Menschen aus nah und fern in den hochmodernen Freezer. Bei  -86 °C stieg ihnen eiskalte Luft entgegen. Da kam schon der eine oder andere Besucher ins Staunen!Der niedrige Energieverbrauch sowie der Einsatz von umweltfreundlichen Kältemitteln begeisterten ebenso.

Auch der neue Begasungsbrutschrank CB 170 weckte die Neugierde der Messebesucher. Sie nahmen die Innovation von allen Seiten in Augenschein. Andere wiederum haben den neuen CO2- Inkubator, „Made in Tuttlingen“, gleich bestellt. Sie wollten sich den neuen Bedienkomfort nicht weiter entgehen lassen und vor allem die BINDER-Technik, die die erfolgreiche Laborarbeit sicherstellt.

Auch die neue Solid.Line zog etliche Blicke auf sich. Sie ist speziell für Nutzer gedacht, die sich im Laboralltag auf immer wiederkehrende Anwendungen konzentrieren. Wissen sollte man dabei: Die neue Produktserie ist absolut solide und besitzt zudem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Die vielen Besucher am BINDER-Stand zeigten auch an der Präsentation der neuen APT-COM 4, eine Software zum Aufzeichnen, Programmieren und Überwachen, großes Interesse. Diese war an einen Zell- und Modultestschrank angeschlossen, der sich für Alterungs- und Performance-Tests eignet. Die neue Software hat viele Vorteile: Neben der übersichtlichen Bedienoberfläche kann sie beispielsweise bis zu 100 angeschlossene Geräte gleichzeitig verwalten.

 

Die BINDER-Technik sorgte für große Begeisterung, aber auch der hochmoderne Messestand, an dem die derzeitige Aufbruchstimmung des Tuttlinger Unternehmens wahrlich zu spüren war. Darüber hinaus konnten die Besucher an dem von den Auszubildenden gebauten Golfspiel einlochen und gewinnen. Menschengruppen bildeten sich um die Attraktion, die bis zum letzten Messestand in aller Munde war.